Mein letzter Eintrag endete mit «Es geht los!». Aber wie genau soll es losgehen? Was ist der allererste Schritt? Wo fängt man ein solches Projekt an, damit man nicht in die falsche Richtung läuft? Ich muss der Versuchung widerstehen, mich gleich in Details wie Kaffeebecher und Screensaver zu stürzen, um möglichst auch die grösseren Zusammenhänge zu erkennen und die Chance nicht zu verpassen, systemische Fehler auszumerzen, und grosse Hebel umzulegen. Das ist es ja schliesslich auch, was ich selber von der Klimapolitik verlange.

Und von wo aus hat man den besten Überblick über die Dinge? Aus der Luft! Also stelle ich mir vor, ich würde in 1000 Meter Höhe über Dornbusch Medien, über dem Aargau, vielleicht auch über der Schweiz fliegen und mir alles aus der Vogelperspektive ganz genau betrachten…